Google Adwords Keyword Tool

Es ist ja momentan in aller Munde das Google Adwords Keyword Tool jetzt auch die Anzahl der Suchanfragen ausspuckt. https://adwords.google.com/select/KeywordToolExternal Ich habe mir lange Zeit überlegt ob ich da auch was dazu schreiben soll oder nicht - hab mich aber jetzt doch dazu entschlossen meinen Senf dazu zugeben. Wenn ich so zu diesem Thema die Blogs durchlese fällt mir auf dass viele der Meinung sind, dass die Zahlen nicht passen. Erstens Sie haben Recht - aber ein paar Sachen übersehen, oder bloß nicht geschrieben. Vielleicht kann ich einfach ein paar Denkanstösse geben

Als Erstes ist mir aufgefallen, dass viele Leute eine kleine Dropdownliste übersehen welche die Keywörter mit dem Übereinstimmungstyp steuert. Siehe Screen

Hier ist standardmäßig leider auf "weitgehend" eingestellt. Ich nehm jetzt mal "Dessous" weil ich in dem Keywordumfeld a bisserl was mach..... Das ergibt z.B. durchschn. Suchvolumen bei

Dessous: 823000
Damenunterwäsche: 5.000.000

Das passt ja überhaupt nicht da "Dessous" ja auch im Yahoo Zeitgeist meist in den Top 10 ist und nicht Damenunterwäsche. Stell ich jetzt auf "Exakt" kommen wir der Sache schon näher:

Dessous: 301000
Damenunterwäsche: 9900

Hier schreibt Google: "Genau passende Keywords: Im Fall der Eingabe Ihres Keywords in eckigen Klammern, z. B. [Tennisschuhe], erscheinen Ihre Anzeigen, wenn Nutzer genau nach der Wortgruppe Tennis schuhe in dieser Reihenfolge und ohne weitere Begriffe in der Anfrage suchen." So und jetzt passt wenigstens das Verhältnis also ( Dessous > Damenunterwäsche ) Aber "Dessous: 301000" haut leider auch nicht hin. Irgendwo habe ich mal das Klickverhalten zwischen organischen Serps und Sponsored Listings gelesen dass von einer Verteilung von 80% / 20% für den normalen Index sprach. Ich habe die Quelle leider nicht mehr gefunden aber das deckt sich auch mit den Erfahrungen von mir, ein paar befreundeten Seos und Kollegen. Ich denke dass die Anzahl der Suchanfragen ja beide Seiten betrifft und daher sollte man das natürlich berücksichtigen und hochrechnen. also 4/5 von 300 000 wären also 240 000 Suchanfragen im Monat. Das wären jetzt also die 100% auf die organische Suche und nehme ich mir jetzt mal die Studie zum Klickverhalten innerhalb der SERPS von Patrick Gavin zu Hilfe und rechne das mit meiner Postion hoch müsste ich bei durchschnittlich 13 % liegen.

Da ich auf ungefähr 6.500 Visits von Google über diesen Key im Juni komme, erhalte ich einen Wert von ca. 48300 So und irgendwo hier muss ich mich verrechnet haben weil ich ja nur bei ca. 1/5 des Traffics lande. Das Keyword gibt es auch nur im Deutschen und im Französischen. Also einfach um das mal gegen zuchecken auf Stefans Keyword Tool Da kommt bei Dessous immerhin: 59212 raus. Google hat ja selber geschrieben: "Statistiken zum Suchvolumen im Keyword-Tool Sie können jetzt auch Statistiken zur ungefähren Anzahl der Suchanfragen sehen, die mit Ihren Keywords übereinstimmen." Entweder ist das "ungefähren Anzahl" so weit weg oder die Zahlen oben mit Serps/Adwords bzw Klickverhalten der Serps stimmt überhaupt nicht überein. Aber Stefans Keyword Datenbank liegt ja garnicht so weit weg. Die einzigste Erklärung die ich mir jetzt mal ausdenken könnte wäre das Leute auf die zweite Seite gehen und dieser Vorgang wieder als Suchanfrage interpretiert wird. Wenn sich also der durchschnittliche User fünf Ergebnisseiten ansieht kommen wir in die Region wo es übereinstimmt. Aber vielleicht liegt es ja doch am Keyword. Also knall ich mal einige Finanzkeys rein und irgendwie stosse ich immer wieder auf ähnliche Zahlen wie z.B.

  • 4400
  • 21700
  • 201000

wäre schon sehr zufällig wenn durchschnittlich gleich viele (21700) nach Hausratsversicherung Haftpflichtversicherung suchen würden. Wollt ich nur so nebenbei mal erwähnen ;-)

Auffällig dabei ist dass z.B. Kredit und Geldanlage leider auch bei Auswahl von "Exakt" nicht mit Google Trends übereinstimmt. Laut

Keyword Tool:
Kredit 246000
Geldanlage 450000
und Google Trends sagt:

http://www.google.de/trends?q=geldanlage%2C+kredit

Sprich ich bin jetzt auch verwirrt und kann mit den Zahlen auch nicht mehr anfangen wie vorher. Ich finde es toll das Google zwar so einen Schritt geht aber ohne weitere Kennzahlen kann man nicht abschätzen wieviel davon wahr ist.

Fazit

Die einzigste Möglichkeit die also bleibt ist wieder einmal "echt" Adwords zu buchen um zu einem Key die Impressionen zu bekommen. Natürlich sollte man dabei beachten so hoch zu bieten dass man immer auf der ersten Seite ausgeliefert wird und das Adsense Netzwerk rauszunehmen.

Soooooooooo und abschließend noch nen Tipp:

Im Adwords Keyword Tool kann man unten nach Auswahl der Keywords einen Export durchführen. Hierbei wird auch die "Mitbewerberdichte" als Zahl ausgegeben, was ja auch interssant ist für verschiedenene Auswertungen.

Comments

Ich hab mir mal ein paar Nischenkeys angeschaut, an denen ich beteiligt bin. Da stimmen die Zahlen auch überhaupt nicht. Bei Übereinstimmungstyp exakt, zeigt mir das Keyword-Tool als Durchschn. Suchvolumen: Juni 46 als Ergebnis an. Laut meiner Webstatisik sind aber im Juni gut 200 Besucher über das Key gekommen und das bei Platz 2, Platz 3 schwankend. Bei anderen Keys war es ähnlich bzw. nicht ganz so extrem.

Als Anhaltspunkt war das Keyword-Tool schon immer eine feine Sache. Mehr ist es jetzt durch das bereitstellen der Zahlen aber auch nicht geworden.