HTML 5

Seit einiger Zeit wird ja über HTML 5 spekuliert und diskutiert.....
Bis 2010 will die "W3C" HTML5 entwickelt haben.
In HTML5 sollen einige HTML Elemente wie z.B. tt, center usw wegfallen. Dafür sollen wieder neue Tags dazukommen wie "header" "footer" usw um den Aufbau zu beschreiben. Für die Suchmaschinen sollte es leicht sein, dies in ihren Algorithmus zu implementieren. Yahoo hat da ja schon vom Ansatz her vorgearbeitet wie man hier sehen kann. Was ich meine ist die Gliederung in einzelne Segmente, wobei das sich natürlich auf den Robot bezieht.

Aber oft frage ich mich wozu das Ganze, und stehe damit nicht ganz allein.

Ich denke das Erste und größte Problem sind doch wir Webdesigner.
Wenn man sieht mit wie vielen Möglichkeiten und Problemen man jetzt als Webdesigner schon kämpfen muss...
Mach ich HTML 4.01 oder XHTML 1.0 / 1.1 und dann STRICT oder TRANSITIONAL ?
Mach ich ein Layout per CSS, welche Browser Hacks brauche ich und wie sieht es mit Barrierefreiheit aus ?
Was wird von den Suchmaschinen an Spam angesehen und was geht noch durch ?

Viele Webdesigner wie ich haben noch Probleme die Fragen von oben richtig umzusetzen und das liegt nicht daran dass noch Tags fehlen. Auf der einen Seite möchte man zwar Aufgrund von Barrierefreiheit CSS einsetzen aber die Browser haben damit leider auch noch ihre Schwierigkeiten.
Zugegeben gibt es sehr viele Browserbugs und Eigenarten der Browser, aber für die meisten gibt es mittlerweile auch Lösungen. Warum also jetzt wieder groß an den HTML Tags drehen ? Vielleicht ein bisschen weit hergeholt aber interessant ist gerade im Bezug auf diesen Punkt die Entwicklung der Browserverwendung. Auf http://marketshare.hitslink.com/report.aspx?qprid=3&qpdt=1&qpct=4&qptime... sieht man dass MSIE Marktanteile verliert und diese Marktanteile sich auf kleine Browser verteilen.
Auf der einen Seite begrüße ich zwar die aktuelle Entwicklung (warum sag ich nicht !), aber aus der Sicht des Webdesigner hab ich dadurch auch mit anderen Browsern und deren Darstellung und Interpretierungsmöglichkeiten zu kämpfen. Um Browserweichen wird man also auch da nicht herumkommen.
Aja hier noch ein netter Tipp weil ich gerade drüber gestolpert bin und es hier ganz gut rein passt. Webdesigner die mit CSS Layouts auch ihre Mühe und Not haben sollten sich mal YAML ansehen.

Ein weiteres Argument für HTML 5 soll der veralteten HTML 4 Standard sein.
Kann ich leider auch nicht voll und ganz nachvollziehen. Natürlich bin ich für eine Weiterentwicklung aber das sieht man gerade am Beispiel von Ajax. Plötzlich war Ajax da und es funktionierte ohne Browserupdate, Änderung an HTML Tags o.ä und ermöglicht nun ganz neue Anwendungsbeispiele.

Man sollte also meiner Meinung nach nicht über eine neue HTML Version nachdenken sondern über eine Konsolidierung des Bestehenden. Das sowas ja funktionieren kann, hat man bei der Einführung von nofollow gesehen. Auch sollten Suchmaschinen, die momentan fast jede DIV Suppe schlucken, HTML Validität auch als positiv und eventuell als Rankingkriterium bewerten.
Zudem sollte man sich auf die Entwicklung von CSS3 und deren Umsetzung der Browserhersteller konzentrieren, und HTML 5 erstmal auf Eis legen.

Und dann noch was in eigener Sache – wenn jemand von w3c hier wirklich mal lesen sollte – wäre es nett wenn ihr einen Startseiten Link auf meinen Blog setzen würdet.
Danke !!!