Google Buzz

Google Buzz - Twitter und Facebook Konkurrenz

So Google startet durch. Mit Google Buzz - ihrem neuen Echzeitfeed für Google Mail.


Als ich neulich die neuen One Boxen gesehen habe, in denen dann Twitter und Facebook in der Suche intergriert wurden, dachte ich, dass Google da wohl klein beigeben wird und keinen eigenen Dienst startet. Mit dem Wikipedia Klon, ich kann m ich schon fast nicht mehr an den Namen errinnern, hat es ja auch nicht wirklich geklappt.



Google Buzz

Aber mit Google Buzz startet Google einen direkten Konkurrenten zu Twitter und Facebook.
Funktionen wie Integration in die Inbox von Google Mail sowie Auto-Following sollen die - hmm nenn ichs mal Buzzs -  verteilt und verfolgt werden.

Mit Google Buzz kann man dann Klatsch und Tratsch der Freunde und Bekannten verfolgen. Google nutzt dabei die eigenen Google-Mail-Kontakte um nicht ganz bei Null starten zu müssen und bindet es geschickt in Google Mail als neuen Reiter ein.

Buzz zeigt Links, Fotos und Videos, auf die das eigene Umfeld hinweist, direkt an. Videos können direkt in Buzz abgespielt werden und für Fotos hat Google einen neuen Bildbetrachter umgesetzt. Er zeigt Fotos so groß wie möglich, und das so schnell wie möglich.

Naja darf man mal gespannt sein wie sich Google Buzz am Markt behaupten kann. Aufgrund der hohen Anzahl der Google Mail Nutzer sowie der personalisierten Suche sehe ich da aber für Google gute Chancen Facebook und Twitter einige Besucher abzunehmen.

Wer es sich anschauen will - http://www.google.com/buzz

Mehr dazu gibt es auch auf http://www.golem.de/1002/72997.html und Dominik hat sich dazu auf dem Explido Blog auch Gedanken gemacht.